• header1.jpg
  • header2.jpg
  • header3.jpg
  • header4.jpg
  • header5.jpg
  • header6.jpg
  • header7.jpg
  • header8.jpg

Zwei Tore auf beiden Seiten sorgten für ein leistungsgerechtes Unentschieden

Am Samstag den 01.04. stand für unsere F1 das erste Rückrundenspiel auf dem Plan. Nachdem wir unseren Nico in der Winterpause in Richtung Augsburg verabschiedeten, mussten wir zum Rückrundenauftakt auch auf Michi verzichten, der an diesem Tag verhindert war. Er wurde im Sturmzentrum durch seinen Bruder Basti vertreten, welcher sich am Ende mit zwei Treffern auf dem Scoreboard wieder fand. Aber der Reihe nach...

An einem herrlichen Samstagmittag mit sommerlichen Temperaturen wurde das Spiel gegen die SpVgg Bärenkeller pünklich um 12:00 Uhr angepfiffen. Sowohl unsere Jungs, als auch die gegnerischen Kicker hielten nicht viel vom Abtasten, und so kam es, dass beide Seiten bereits nach wenigen Minuten die ersten guten Chancen hatten. In der Anfangsphase funktionierte das Aufbauspiel aus der Abwehr heraus nahezu perfekt. Lukas glänzte mit präziesen flachen Pässen ins Zentrum auf Oli, der ein ums andere Mal viele Meter marschieren konnte und den Ball ins Sturmzentrum weiterleitete. So waren es oft nur zwei Pässe, die wir von dem eigenen 16er bis in den gengerischen Strafraum benötigten. Unsere Versuche blieben jedoch in der ersten Halbzeit nicht von Erfolg gekrönt. In der 13. Minute dann wieder das gleiche Spiel, flacher Pass von Lukas, Oli hat sehr viel Platz und legte den Ball leicht übers Barenkeller Tor.
Franz und Noah standen gewohnt sicher in der Abwehr und schalteten sich sehr gut mit ins Offensivspiel ein. So spielte Franz auf rechts Emilian frei, welcher mit seinem etwas schwächeren Fuß in die Mitte flankte, wo er leider keinen Abnehmer für die Hereingabe fand. In der 17. Minute wurde der Bärenkeller Stürmer im 16er von allen Meringern ignoriert, dieser bedankte sich und nagelte das Ding rechts oben unhaltbar in die Kiste. Halbzeitstand 0:1.
Trotz hochroter Köpfe waren sich die Jungs einig, sich in der zweiten Halbzeit zu belohnen. Gesagt getan. Schon vier Minuten nach dem Wiederanpfiff hätte es klingeln müssen. Justin dringt in den Strafraum ein, übersieht jedoch den besser stehenden Basti und scheitert am Torwart. In der 27. Minute war es dann so weit. Ein langer Ball aus der Abwehr heraus wurde vom Gegner unterschätzt, sodass Bast alleine vor dem Torwart auftauchte. Den ersten Abschluss konnte der Torwart noch abwehren, den Nachschuss musste Basti dann nur noch einschieben. Das gab Aufwind. Zwei Minuten später zögerte Noah nicht lange, schnappte sich beim Einwurf schnell den Ball und bediente Oli im Zentrum. Oli steckte in den Sechzehner durch auf seinen Bruder Basti, welcher diesmal beim 1 gegen 1 mit dem Torwart cool blieb und zum 2:1 einschob. Nun waren eindeutig wir am Drücker. Nach einer Ecke scheiterte zunächst Emilian an einem Bein des Verteidigers, ehe Noah zum Abschluss kam, welcher knapp über die Querlatte segelte. In der 37. war dann der Gegner plötzlich frei vor Lukas. Die 1 gegen 1 Situation konnte Lukas für sich entscheiden und zur Ecke klären. Und naja... jetzt kommt es halt, wie es eine alte Fußballerweisheit besagt: Wenn du vorne die Dinger nicht machst, dann fängst du dir noch eines. Und so kam es leider auch. Bei der anschließenden Ecke segelte der Ball durch unseren Strafraum, und fand einen freistehenden Spieler, dieser konnte garnicht anders, als den Ball über die Linie zu drücken. 2:2
Das Ergebnis ist unterm Strich ein gerechtes Unentschieden, bei welchem wir zwar die besseren Chancen hatten, es aber versäumt haben den Sack zuzumachen. Nächste Woche geht es nach Hochzoll, wo wir unseren ersten Dreier der Rückrunde einfahren werden. Bis dann

eure Coaches

Premiumpartner