• header1.jpg
  • header2.jpg
  • header3.jpg
  • header4.jpg
  • header5.jpg
  • header6.jpg
  • header7.jpg
  • header8.jpg

MSV unterliegt der MBB SG Augsburg
Am Wochenende verlor die F1 verdienterweise mit 3:1 gegen MBB Augsburg. Zu viele individuelle Fehler und vergebene Chancen führten letztendlich zur Niederlage. Spielerisch war der MSV überlegen. Das zeigte sich auch im Spielsystem des Gegners - weiter Abschlag des Torwartes auf den Stürmer - diese beiden Spieler waren auch die herausragenden Akteure des Gegners. Der großgewachsene Torwart glänzte mit mehreren Paraden und der Stürmer wirbelte Merings Abwehr durcheinander.


Der erste Durchgang blieb noch torlos. Die größten Chancen vergaben Justin Wendler alleine vorm Torwart und Emilian Eser mit einem sehenswerten Kopfball knapp übers Tor nach einem Eckball. Der Spieler des Tages auf Seiten des MSV war Lukas Priller im Tor des MSV. Ein ums andere Mal hielt Lukas mit Glanzparaden seinen Kasten sauber und trieb die Gegner so zur Verzweiflung.
So kam es wie so oft im Fußball. „Wer vorne die „Dinger“ nicht macht bekommt hinten die Rechnung präsentiert!“ MBB Augsburg nutzte die Chancen eiskalt und erzielte zwei Tore in 2 Minuten. So stand es nach 29 Minuten 2:0 für MBB. Durch den Rückstand waren die Meringer nun sichtlich verunsichert. Immer wieder schlichen sich einfachste Fehler ein. Diese Unsicherheit legte sich erst wieder, als sich Noah Pekesin ein Herz fasste und einen Abpraller direkt unter die Latte zum 2:1 hämmerte.
Nun schien Mering am Drücker zu sein doch keine drei Minuten später machte MBB aus dem nichts den Sack zu und traf zum 3:1 Endstand. Letztendlich war die Niederlage aufgrund eigener Versäumnisse und Fehler verdient. Lange können die Jungs nicht über die Niederlage nachdenken, denn schon am heutigen Montag empfängt die F1 die DJK Hochzoll zum Nachholspiel.

Premiumpartner