• header1.jpg
  • header2.jpg
  • header3.jpg
  • header4.jpg
  • header5.jpg
  • header6.jpg
  • header7.jpg
  • header8.jpg

Am Samstag, den 21.10.2017 spielten wir daheim gegen den Tabellennachbarn aus Rain in einem richtungsweisenden Spitzenspiel.

http://www.bfv.de/spiel.wettbewerb.do?spiel=020KQ7C5T8000000VS54898EVV27PHDA

Von Anfang an gingen beide Mannschaften in einem gut anzuschauenden Fussballspiel höchst engagiert und couragiert zu Werke.

Im weiteren Spielverlauf kamen wir durchaus zu Torchancen, doch auch Rain tauchte das ein oder andere mal gefährlich vor unserem Tor auf. Besonders unser Defensiv-Allrounder Max Schröder war dann aber immer zur Stelle. Zusätzlich wurde das Spiel nickliger, da die Gäste immer wieder durch unnötige Härte und kleine Unsportlichkeiten auffielen. Der unsicher wirkende Schiedsrichter wusste das nur bedingt zu unterbinden.

Nach einigen Verwarnungen und Zeitstrafen spielten wir durchaus gefällig nach vorne, nur im Torabschluss haperte es. Die größte Möglichkeit zum verdienten Heimsieg vergab Berhan Sarici 5 Minuten vor Schluss, als er freistehend 7 Meter vor dem Tor den Ball denkbar knapp über das Rainer Gehäuse zimmerte.

Und so kam es wie es kommen musste. Nach einem eigentlichen harmlosen langen Ball unterlief unserem Torhüter ein Fehler als er den Ball falsch einschätzte und der gegnerische Stürmer konnte ohne Mühe ins leere Tor einköpfen. Dies war mehr oder weniger der Schlusspunkt der Partie.

Nach dieser absolut unglücklichen Niederlage rangieren wir nun auf dem 5. Tabellenplatz.

Das nächste Spiel bestreiten wir erst wieder am Samstag, den 04.11.2017 um 11:30 Uhr bei der TSG Augsburg.

Am Samstag, den 14.10.2017 spielten wir bei traumhaftem Sommerwetter beim FC Rennertshofen. Die über einstündige Fahrt fühlte sich fast wie eine Urlaubsreise an.

http://www.bfv.de/spiel.wettbewerb.do?spiel=020KQ7C7AK000000VS54898EVV27PHDA

Wir dominierten das Tabellenschlusslicht in den ersten Minuten klar und konnten in der Folge durch Tore von Max Schröder und Alex Lindenmeir Mitte der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung gehen.

Danach kassierten wir mit dem ersten gegnerischen Angriff ein Gegentor und Rennertshofen bekam bis zur Halbzeit Oberwasser ohne aber ein weiteres Tor zu erzielen.

Nach einer etwas lauteren Halbzeitansprache und 2 Auswechslungen kamen wir besser aus der Kabine und zu weiteren Chancen. Allerdings mussten wir bis zu einem gegnerischen Eigentor auf das 3:1 warten.

Den Schlusspunkt setzte der FC Rennertshofen mit dem Tor zum 2:3. Danach erfolgte der Abpfiff und wir konnten die 3 Punkte alles in allem verdient mit nach Hause nehmen.

Mit dem Sieg sind wir nach 5 Saisonspielen (3 Siege, 2 Unentschieden) weiter ungeschlagen und schieben uns, mit jetzt 11 Punkten, auf den 4. Tabellenplatz.

Am kommenden Samstag, den 21.10.2017 um 15:30 Uhr gastiert der TSV Rain am Lech II, in Moment Tabellendritter, bei uns zu einem richtungsweisenden Spitzenspiel.

Wieder ein Heimspiel und das an einem wunderschönen Samstag Mittag. Diesmal war wieder ein Gegner zu Besuch der in Sachen Jugendarbeit, immer top oben dabei ist. Da tasten wir uns erst einmal ran. Aufgefallen ist auf jeden Fall mal gleich, unser Kleiner Siebner Kai gegen den Großen Siebner von Wulf. Da muss auf jeden Fall Kili und das macht Er echt mit bravour zur Zeit, mit seinem Kumpel zusammenspielen. Fünf Minuten lang gab es den schlagabtausch von links nach rechts und wir waren gleichauf und wir hatten recht behalten, daß wird ein schweres Ding. Leider machte es dann auch schon in dieser Minute bing und die Oranjes machten das erste Tor, aber wie gesagt wir spielten genauso gut und waren eigentlich grad am drücker. Nur durch eine unachtsamkeit, kahmen Sie vor unser Tor.  Doch dafür sind wir mittlerweile zu abgebrüht und Yunus, der heut wieder ein gutes Spiel bis dahin macht, rennt von links aussen in den Strafraum des Gegners und macht das 1:1. Jetzt waren wir am Drücker weiter und wollten auch das zweite Tor vor der Halbzeit reindreschen, aber es wollte noch nicht . Immer wieder Kili und Yunus die Sich und Tim bedienten, aber immer am Schluß fehlten ein paar Zentimeter. Doch drei Minuten vor der Pause erlöste und Yunus mit seinem Doppelpack.

So Pause, es steht 2:1 für uns und wir sind die, die jetzt mehr in die Waagschale werfen, so kann es weiter gehen. Für die Trainer und Zuschauer.Tatsächlich geht es gleich nach der Pause weiter und Nuar ballert gleich seinen ersten Angriff rein, nicht einmal 20 Sek. nach wieder Anpfiff. Kili belohnt sich auch für sein wirklich gute arbeit mit einem Tor und schon stand es 4:1 für uns. Die Wulfertshauser kahmen auch nochmal vor unser Tor und der Wille von Ihnen war jederzeit noch da, das Ding vielleicht noch zu drehen.4.2. Jetzt brachen die letzten 10 Minuten an, die Luft war etwas raus aus der Partie und so schoss Yunus noch seine Tore 3 und 4. Am Schluß gewann der SV Mering verdient 6.2 zuhause.

Hoch die Hände, Schönes Wochenende

 


 

Gleich eins Vorweg, wir waren heute sehr geschwächt und hätten eigentlich keinen Auswechselspieler gehabt, wenn nicht Deniz aus der F2, bei uns ausgeholfen hätte. Bei Anpiff standen erst einmal der Kader auf dem Platz und die Marschrute ging gleich mal in Richtung 16er des Gegners und wie soll ich sagen, Yunus ein schnelles Solo links aussen und kurz vor der Auslinie ein Zuckerpass Richtung Tim in die Gefahrenzone, besser gesagt Tim steht vor dem Tor und braucht eigentlich nur noch den Fuß hinhalten. Zu spät das Ding ist vorbei, aber macht schon spaß auf mehr. Und so ging es dann auch weiter, die nächste und die nächste Chance, aber das Ding will nicht rein. Jetzt startet mal die Friedberger einen super Angriff über Rafi´s Seite, aber alle Drei Abwehrspieler sind zur Stelle, wobei Friedrich heute mehr den Part der Spieleröffnung übernehmen sollte. Wieder ging es ganz schnell, wir Richtung Tor vom Gegner, bekommen diesen blöden Ball heut einfach nicht rein und dann Pause.

Im Schatten wurde auch dann gleich besprochen wie es weitergehen soll und zwar genau so wie in der Ersten Halbzeit, aber mit mehr Konzentration und um himmels noch einmal, ein Toooooooooooooooor, bitte.

Zweite Halbzeit startet gleich wieder mit einem super Angriff von Yunus, der in wieder zu Tim durchsteckt, aber was soll ich sagen, zu unserem Thomas Müller der Nation, ist das Spiel zu Unwichtig oder wie? Der trifft ja auch immer nur in den wichtigen Spielen, egal es geht weiter. Doch dann war es zu viel Chancen versieben, Tim musste raus und Deniz hatte seinen Einsatz. Wieder starker Angriff, diesmal ist auch Friedrich mit vorn dabei und da muss ma jetzt sagen, da haben es die Friedberger eiskalt ausgenutzt und der Konter kam ins rollen und wo, auf Rafis Seite und wie eigentlich alle heute in der zweiten Hälfte, zu langsam. Rafi kann sich nicht durchsetzen und der Gegner haut das Ding rechts unten rein, rums, drin, schei....e. Da sah Phillip bis zu diesem Zeitpunkt perfekt, eher schlecht aus, bzw hatt Er den eigentlich. So jetzt hatten wir das, was in der Pause auch schon gesagt wurde, jetzt laufen wir einem Rückstand hinterher und das bei einer müden und geschwächten Mannschaft ziemlich bescheiden. Jetzt waren wir auch ein bischen von der Rolle und die SF hatte immer wieder ein paar Chancen, wobei wir immer noch öfter vor dem Tor waren, aber bei Tim wollte es heut nicht klappen und bei Deniz sah man schon auch, daß hier die Großen spielen, aber nur so lernt man. Yunus probierte es auch ein paar mal, doch irgendwie?????????????

Jetzt war wieder so ein gewusel vor dem Gegner seinem Tor, aber wir kriegen es einfach nicht rein und Nuar verliert den Ball, durch das, daß die ganze Offensive samt Friedrich, der schon 10 Minuten vor der Halbzeit irgendwie platt war, in der gegnerischen Hälfte bleiben, wird es ein unangenehmes 3 gegen 2 und der Gegner ist auch nicht doof und probiert es bei Rafi´s Seite , wo sonst, Kai hat bis zu diesem Zeitpunkt nicht viel anbrennen lassen und hat schon das ein oder andere mal Rafi`s Ar... gerettet. Rafi hält leider zu wenig dagegen und der Friedberger ist vorbei und haut das Ding unter die Latte rein in Tor, beng 0.2 zuhause, wer hätte das gedacht, wenn ich das gewusst hätte wären die ersten Sätze anders ausgefallen, aber mei, weiter gehts. Yunus gibt immer wieder Gas, leider immer noch zu oft von außen, wo Er halt heut keinen Abnehmer vor dem Tor hat, wieder auf Deniz, aber Er sieht es leider zu spät und wieder nichts. Deniz raus, Tim rein, vielleicht hat der ja jetzt mal Bock zu treffen, hoffentlich. Jetzt hatten wir das ganze eigentlich wieder im Griff  samt die Angriffe alles Top, aber das Tor, die Zeit, sie läuft, oh mein Gott. Dann gab es Ecke für uns, Kai schnappt sich das Leder und krönt seine Leistung, mit einer richtig Geilen hereingabe, aber was soll ich sagen, vier Meringer, kein Tor. Doch wir wollten noch nicht aufgeben, wieder ein Angriff und noch eine Ecke, aber leider, noch kein Tor. Jetzt wieder ein Angriff vom Gegner, der ist auch an Rafi vorbei, sollte das das 3 Tor werden? Kai hat jetzt die Schnauze voll, holt sich vom Friedberger das Leder von den Füßen und läuft auf Yunus seine Seite und macht das ganze mit einem hohen Pass, zum Traumangriff und ich hoffe es war kein Traum: Yunus nimmt das Ding an, trippelt am Gegner vorbei und endlich mal in die Mitte vors Tor, der Torwart wehrt ab, Yunus nachschuss, drin, Toooooooooooooor 1:2. Dann noch ein zwei Szenen kurz vor Schluß und es ist leider perfekt. Mering verliert sein erstes Spiel und das zuhause.

Jetzt heißt es abschütteln, dem Gegner gratulieren und im Training wieder Gas geben. So pfuid`s Eich, caio, bis nächste Woche der MSV

Am Samstag, den 07.10.2017 spielten wir daheim gegen die SC 1946 Biberbach.

http://www.bfv.de/spiel.wettbewerb.do?spiel=020KQ7C834000000VS54898EVV27PHDA

In einem zu jedem Zeitpunkt unterhaltsamen Fußballspiel konnten wir schlussendlich mit 4:3 die Oberhand behalten.

Durch einen starken direkten Freistoß von Berhan Sarici konnten wir früh in Führung gehen. Nach einer Ecke mussten wir den 1-1 Ausgleich, nach einem berechtigten Elfmeter den 1-2 Rückstand hinnehmen.

In der 2. Halbzeit kamen wir immer wieder zu klarsten Torchancen, die aber allesamt ungenutzt blieben.

Erst durch ein Kopfballtor von Berhan Sarici nach einer Ecke des starken Nico Gloßner konnten wir ausgleichen. Kurze Zeit später lagen wir dann durch ein widerrum berechtigten Elfmeter nach großen Abstimmungsproblemen in unserer Defensive wieder mit 2-3 zurück.

Danach bewiesen wir große Moral und konnten durch Tore von Daniel Mittermeier und Julian Rebitzer, jeweils auf Vorarbeit von Nico Gloßner, das Spiel drehen und vollkommen verdient mit 4-3 gewinnen.

Am kommenden Samstag, den 14.10.2017 fahren wir zum Auswärtsspiel zum aktuellen Tabellenschlusslicht aus Rennertshofen.

Premiumpartner