• header1.jpg
  • header2.jpg
  • header3.jpg
  • header4.jpg
  • header5.jpg
  • header6.jpg
  • header7.jpg
  • header8.jpg

Der diesjährige Emons-Cup, eines der größten Turniere Bayerns, fand dieses Jahr abermals in Gröbenzell zwischen dem 04.01.2018 - 07.01.2018 statt. Wir waren direkt zu Beginn am 04.01., also am Donnerstagabend, beim U17-Juniorinnen-Turnier dran.

Und gleich vorweg: Das Endspiel, welches wir über weite Strecken beherrschten, hat für uns ganz klar Kathi gewonnen. Unsere Final-Gegnerinnen hatten zwar nur eine einzige Chance. Diese war aber klarer als diejenigen, die wir uns trotz unserer spielerischen Überlegenheit selbst erarbeiten konnten. Mal wieder ein weiter Abwurf der Gröbenzeller Torhüterin über alle verdutzten OttMaeringer Girls hinweg, eine blau-schwarze Stürmerin allein gelassen vor unserem Tor! Zum Glück war Kathi so geistesgegenwärtig, kam blitzschnell aus dem Kasten und konnte retten. Damit blieb es beim 0:0 in der regulären Spielzeit, keine Verlängerung, die Entscheidung musste das Penalty-Schießen bringen.

Auf unserer Seite war es gar nicht so einfach, fünf freiwillige Schützinnen zu benennen, einige Girls scheuten die Verantwortung ...

Mit dem ersten Neunmeter begannen die Gröbenzellerinnen: Kathi explodierte jedoch regelrecht in ihre linke obere Ecke und lenkte das Leder um den Kasten, was für eine Glanztat! Anschließend ein überzeugender Flachschuss von Steffi, ein scharfer Flachschuss einer Gröbenzellerin, Zwischenstand 1:1. Flachschuss Anni, 2:1. Der dritte Gröbenzeller Neunmeter an den Pfosten, weiterhin 2:1 für uns. Im Anschluss - so war es abgesprochen - wäre eigentlich Laura dran gewesen. Aber Theri brachte die geplante Abfolge etwas durcheinander, schnappte sich das Spielgerät und donnerte es in die linke obere Ecke, 3:1 für OttMaering! Jetzt noch ein Fehlschuss der Gröbenzellerinnen und die Roten hätten den Turniersieg bereits bei sich gehabt. Ein richtiger Fehlschuss war es dann nicht, der Ball kam hart, aber eben nicht platziert in die Mitte und Kathi hielt, stark, ganz stark!

Der dritte Turniersieg beim dritten Turnier war perfekt, unglaublich ...

Zuvor konnten wir unser Halbfinale gegen die Puchheimer Mädels sehr deutlich mit 4:1 gewinnen. Steffi hatte 3:0 vorgelegt, ehe wir den Anschlusstreffer kassierten. Lali stellte den ursprünglichen 3-Tore-Abstand aber postwendend wieder her.

In der Gruppenphase legten wir mit Toren von Anni und Theri ein 2:0 gegen Martkschwabener Au, die letztjährigen Turniersiegerinnen vor. Beim Vergleich mit einer der beiden Gröbenzeller Heimmannschaften kamen wir trotz dreier, vierer Hundertprozent-Chancen nicht über ein 0:0 hinaus. Ganz frechen Fußball haben hier Lali, Michelle und Lucy gezeigt. Zum dritten und letztlich schwersten Rundenspiel gegen die Hofoldinger C-Mädels (!) siegten wir durch zwei Tore von Anni im Grunde genommen nicht ganz verdient 2:1, ein Unentschieden hätte die Verhältnisse besser wiedergegeben. Bei diesem Match verhinderte Laura Schlimmeres, so dass wir das Feld als glückliche Siegerinnen verließen, der 1. Platz in der Gruppe B war erreicht.

“Im Spiel denken die Spieler[innen] ab und zu selbständig, und man sieht ja, was dabei raus kommt.” (Jürgen Kopp als Spieler).

Mit dabei waren Kathi, Steffi, Theri, Laura, Anni, Michelle, Lucy und Lali.

Unter den Fans konnten wir begrüßen: Julia, Tamara und die Behrendt-Sisters mit Eltern, ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung, immerhin fährt man von Mering nach Gröbenzell eine dreiviertel Stunde!

ErgGröbenz 2018 01 04

Premiumpartner